Sonntag, 18. August 2019
 
 
 
 
Team - Kontakt:

Hans-Dietrich Lehmann
Telefon: 02208-2511

Bernd Kössler
Telefon: 02208-9339062

Frank Liegat
Telefon: 02208-8437

Heidrun Bader
Telefon: 02208-5139

Jens Römmer-Collmann
Telefon: 02208-4592

Gott und die Welt - Nicht nur für Ältere

 "Gott und die Welt" stellt sich vor:

Offen für neue Impulse

Die Gruppe „Gott und die Welt“ ist für alle offen, die mehr Gemeinschaft, Austausch und neue Erfahrungen suchen. Eine Gruppe nicht nur für Ältere. Wir sprechen über existenzielle Fragen und unternehmen gemeinsam Dinge, die uns interessieren und Freude machen. Ziel ist eine lebendige Gruppe, die nicht immer wieder gleiche Diskussionen pflegt, sondern offen ist für neue Impulse. Dabei wollen wir uns besser kennenlernen und sind uns bei mancher Verschiedenheit wohlwollend verbunden. Die Gruppe lebt vom Engagement jeder und jedes Einzelnen: Alle Themen und Unternehmungen werden aus der Gruppe heraus geplant und durchgeführt.

2012 gegründet

Die Initiative zur Gründung von „Gott und die Welt“ im Jahr 2012 ging von Gemeindemitgliedern in Zusammenarbeit mit Pfarrer Jens Römmer-Collmann aus. Menschen in einer wichtigen Übergangsphase des Lebens, nämlich in der Zeit vor und nach dem Ende des Berufslebens und dem Abschied der Kinder aus dem Haus, vermissten neben Gottesdienst und Gremienarbeit einen Ort für Austausch und Gemeinsamkeit.

Dabei sein und mitmachen?!

20 bis 25 Personen bilden heute den Kern der Gruppe, der sich über einen losen Mailverteiler auf ca. 40 erweitert. Wir sind kein geschlossener Zirkel. Jede Veranstaltung ist für alle offen. In den vergangenen Jahren sind viele Themen und Unternehmungen erfreulicherweise auch für jüngere Jahrgänge interessant geworden.
Inzwischen ist „Gott und die Welt“ als aktives Zentrum für Vernetzung, Austausch und Begegnung in unserer Kirche und in der Stadt bekannt.
 „Ihr sucht Antworten auf Eure Fragen? Kommt zu uns, wir haben sie….auch nicht! Aber wir helfen beim Suchen“. Dieses Motto passt auf unsere Gruppe.

Eine Auswahl der bisherigen und künftigen Themen und Aktivitäten:

EXKURSIONEN: Winningen (Mosel), Gartenschau Zülpich, das jüdische Köln, Rautenstrauch-Joest-Museum, Nachtwächtertour Bonn, Bruder-Klaus-Feldkapelle Wachendorf, Braunkohlenrevier, Hambacher Forst, Städtetour Wuppertal  (Museum der Frühindustrie, Kirche der Barmer Erklärung…), „unterirdischer“ Besuch des künftigen römisch-jüdischen Museums in Köln, Führung durch die Musikhochschule Köln, Besichtigung der Orgelbaufirma Klais in Bonn, Exkursion zur Römerstadt Xanten…


THEMEN: Übergänge des Lebens, Lebensentwürfe und Lebensbilder; Reformation heute (Braucht die Kirche neue Thesen?), Bericht des ev. Militärdekans in Afghanistan, Israel/Palästina (Bericht des ehemaligen Studienleiters aus Nes Ammim), Entwicklungspolitik - Frieden schaffen ohne Waffen?!, Thema Flüchtlinge: „Wir schaffen das?!“, 9. November: auf den Spuren jüdischen Lebens in Mondorf, „Was ist schon normal?“ - Inklusionsnachmittag mit Rainer Schmidt (Pfarrer und Kabarettist mit internationaler Tischtenniskarriere bei den Paralympischen Spielen), ein Abend mit Poesie und Lyrik, ein vergnüglicher Abend -„Gott und die Welt lacht“, Themenabend: Warum lässt Gott das zu?,  Mitwirkung  beim Reformationsgottesdienst,  Literarischer Nachmittag zusammen mit dem Hospizverein…

Informationen und Kontakt

Die aktuellen Termine finden Sie hier.
Daneben wird auf alle Veranstaltungen gesondert über einen Mailverteiler hingewiesen, in den Sie sich gerne aufnehmen lassen können. Weitere Infos über Presse, Plakate, Abkündigungen in den Gottesdiensten.

Treffpunkt: Auferstehungskirche in Niederkassel-Mitte, wenn nicht anders angegeben

  Mailverteiler: S. Lehmann, sielehmann@gmail.com    

 

 
dsdsdsd