Saturday, May 25, 2019
 
 
 
 
Besuch bei der Glaskunstfirma Derix in Taunusstein


An einem klirrend kalten Donnerstag im Dezember fuhren Mitglieder des Bau- und Gestaltungsausschusses und weitere Interessierte mit dem voll besetzten Gemeindebus in den Taunus. Ziel waren die Derix-Glasstudios in Taunusstein, in denen unsere neuen Fenster für die Emmauskirche nach dem Entwurf der Künstlerin Rosemarie Vollmer angefertigt werden.

Kaum angekommen, strahlten uns schon sieben der neun neuen Fenster entgegen, die in einem ersten Raum für uns ausgestellt waren. Wir waren überrascht, dass sie schon fast fertig sind –  und überwältigt von den Farben, dem Leuchten, der Strahlkraft… Der Weg der Emmausjünger, von der Stadt, die im Dunkeln liegt nach Emmaus, wo sie dem Auferstandenen begegnen und zurück nach Jerusalem, strahlte in den schönsten Farben.


 


Sieben der neun Fenster sind hier bereits ausgestellt – zwei wurden später noch für uns zur Ansicht rechts angefügt.

Wir lernten den Glasmaler Roman kennen, der den Entwurf von Frau Vollmer umgesetzt hat. Er erzählte uns von seiner Herangehensweise, seiner Auseinandersetzung mit dem Entwurf, und gab uns Einblicke in den Umgang mit Farben und Techniken. Faszinierend – diese Mischung aus Kunst und Handwerk und die Freude und Begeisterung für die Arbeit, die wir auch bei unserem Rundgang durch die renommierte Werkstatt spüren konnten!

Später trafen auch Frau Vollmer und ihr Ehemann ein. Beide sahen die fast fertigen Fenster nun auch zum ersten Mal. Die Künstlerin war sehr zufrieden mit der Umset-zung. Weitere Details wurden noch besprochen – etwa die der Konturen sowie Farb¬korrekturen, die eine weitere Brennung der Scheiben erfordern. Und wir konnten mit entscheiden über die Platzierung und Form der Schriftzüge, die noch eingefügt werden: „Herr, bleibe bei uns!“ und „Brannte nicht unser Herz?“

 
Leider erreichte uns nach Weihnachten die Nachricht, dass während der Weiterar-beit eine Scheibe beschädigt wurde, so dass sich die Arbeit nun um einige Wochen verzögern wird.

Wir sind aber zuversichtlich, dass die neuen Fenster bis zum Sommer in der Emmauskirche eingebaut werden können.
Katharina Stork-Denker
 

Konfi-Kanutour auf der Lahn

Alle Jahre wieder: Unser „Konfirmationsnachtreffen“, die Kanutour auf der Lahn. 65 Konfis und Teamer paddelten fleißig an zwei Tagen bis und ab Runkel. Dort wurde ausgiebig auf dem Campingplatz gesungen, gegrillt und gespielt. Samstagabend dann machten sich alle - verschont von Wolkenbrüchen und braunrot-gebrannt - müde und zufrieden auf den Heimweg nach Niederkassel.

 
dsdsdsd